Sie sind hier:  Start > Die Schule  > Schulpraxis
   Sitemap  Suche  Kontakt  Impressum  

Theorie ohne Praxis ist wie Schwimmen auf dem Trockenen

Das sture Büffeln von Fakten bringt unsere Kinder nicht weiter.

Nur wenn sie in der Lage sind, das vermittelte Wissen kreativ und konstruktiv zu nutzen, haben sie etwas fürs Leben gelernt.

Um unsere Schüler diesem Ziel näher zu bringen, ist der Schulalltag mit vielen praktischen Inhalten durchsetzt. Neben den Unterrichtsfächern wie Werken, Gartenbau, Musik usw., lernen die Schüler in diversen längerfristigen Projekten die Theorie in die Praxis umzusetzten.

Unter den einzelnen Punkten finden Sie einige Werke, die die Schüler während dieser Projekte geschaffen haben.

 

Klassenspiel

Im Rahmen der Klassenspiele üben die Schüler Theaterstücke ein, gestalten z. T. die Kulissen und Kostüme und bringen ihr Stück zur Aufführung.

 

Jahresarbeiten

Die Jahresarbeiten finden üblicherweise in der 8. und in der 12. Klasse statt. Jeder Schüler wählt sich ein Thema, an dem er ein Jahr lang stetig arbeitet. In der 8. Klasse sucht er sich dazu einen Meister, der ihn anleitet, in der 12. Klasse wird viel selbstständiger ein "Gesellenstück" erwartet. Es ist eine außerordentliche Willensübung, 12 Monate an einem Thema zu bleiben und schließlich ein Ergebnis vorweisen zu können. Es schult vor allem, eine Idee in die Tat umzusetzen und ist für die Schüler eine echte Grenzerfahrung ihrer Leistungsfähigkeit.

 

Praktika

Zu dem besonderen Konzept der FWS Sorsum gehören die Praktika.

Hierbei nimmt das Betriebspraktikum den größten Raum von 6 Blöcken mit jeweils 4 Wochen also insgesamt 24 Wochen in ca. 2 Jahren ein.

 

9. Klasse: 3 Wochen Landwirtschaftspraktikum.

10. Klasse: 1. Block Betriebspraktikum und 2 Wochen Feldmesspraktikum.

11. Klasse: 2 Blöcke Betriebspraktikum und 4 Wochen Sozialpraktikum.

12. Klasse: 2 Blöcke Betriebspraktikum.